Home arrow Poolsteuerung  
14:35 - Saturday, 19 October 2019
Poolsteuerung PDF Print E-mail
zeroCon - die innovative Poolsteuerung

Die Anforderungen an eine moderne Poolsteuerung sind heutzutage äusserst vielseitig und sollten nicht nur die wesentlichen Poolkomponenten einbeziehen, sondern auch für künftige Aufgaben und inidviduelle Erweiterungsmöglichkeiten gerüstet sein. Zu den wesentlichen Regelungskomponenten gehören unseres Erachtens z.B.  

  • die Filterpumpe (vorzugsweise mit mehreren Drehzahlstufen)
  • ein automatisches Rückspülventil
  • ein Magentventil für Frischwasserzulauf (Niveauregelung)
  • mehrere Motorventile für Solar- und Heizungsbetrieb
  • Jet-Pumpe(n) für Gegenstromanlage und andere Wasserattraktionen
  • der Rollladenantrieb

Erweiterungsmöglichkeiten wären beispielsweise für Komfort-Lösungen die Steuerung   

  • der gesamten Poolanlagen-Beleuchtung mit Unterwasser und Poolumgebung
  • die Einrichtung von Benutzerprofilen mit programmierten Einstellungen
  • Visualisierung der aktuellen Poolmesswerte wie Energieverbrauch, Filterzustand, Temperaturen, pH- und Chlor, ... 
  • der Chenikalienzugabe über Dosierpumpen und Messzelle
  • eines Alarmsystems
  • der Audio-Ausgabe über integrierte Musikanlage / Audiosystem
  • die Sprachsteuerung ...    

Die Anforderungsliste kann sicherlich noch erweitert werden. 

Leider gleichen viele Umsetzungen solcher umfassender Steuerungslösungen eher einem 'Flickerlteppich' mit separaten Steuerkästen - prinzipiell einem Steuerungskasten für jede Komponente bzw. dessen Hersteller, die zudem auch nicht untereinander kommunizieren können. Professionelle Lösungen mag es zwar vereinzelt geben, allerdings liegen deren Kosten bei mehr als 10.000 € für individuelle Ausgestaltungen. 

Wir untersuchen indviduelle Steuerungssysteme zur Überwachung all dieser Aufgaben und Komponenten, die dann auch folgende Funktionen bieten sollten:

  • innovative Bedienung über gut ablesbares Touch-Display
  • Fernüberwachung der Poolanlage über Smartphones oder Webserver von überall
  • Aufzeichnung der Daten (Logging-Funktion)
  • freie Programmierbarkeit für individuelle Lösungen
  • Energiesparoptionen / geringer Stromverbrauch im Standby
  • Audiovisuelle Rückmeldung von Störungen z.B. über Poolbeleuchtung und/oder Musikanlage
  • usw.

All diese Aufgaben werden von einem freiprogrammierbaren MiniServer gesteuert.  Da sich Pooltechnik und Miniserver nicht immer im Gebäude in der Nähe des Routers befinden, erfolgt die Datenübertragung über die 'steckdosenfertigen' Powerline-Adapter von AVM mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 500 MBit/s. Einfacher kann Vernetzung nicht mehr gehen!

zeroCon erlaubt die schnelle Anpassung an verschiedene, wachsende Bedürfnisse. Wir werden einige in Kürze vorstellen.

   

    

  

  



Eingabemenü

Die Eingabe von Befehlen und Parametern als auch die Visualisierung des Poolsystems erfolgen über die Touchscreen-Oberflächen von handelsüblichen Smartphones oder Tablet-PC.

Zusätzlich können viele Poolkomponenten wie Scheinwerfer, Jetpumpen, Musik (Lautstärke) und weitere Attraktionen sowie Rollladenantrieb  direkt aus dem Poolbecken oder neben dem Poolbecken über batterielose Funkschalter in EnOcean-Funktechnik an- und ausgeschaltet werden. 

.  

 


Sensoren

Die Erfassung der TemperaturenFeuchtigkeit und Poolaktivierung erfolgt über eine (!) Daten- und Versorgungsleitung, an die mehr als 100 Sensoren angeschlossen werden können. 

Die verwendeten 1-Wire-Sensoren sind mit einer Auflösung von 12 bit relativ genau und zudem auch preiswerter als vergleichbare Sensoren.

 


Elektroinstallation

Anstelle vieler eigener Schaltkästen für die jeweilige Steuerung der zeroPool Komponenten werden diese in einem kompakten Schaltgehäuse von Hensel untergebracht, indem die Geräte aufgeräumt auf zwei Hutschienen ausreichend Platz finden. Auch stehen künftigen Erweiterungen keinerlei Platzprobleme mehr im Wege.

Schaltgeräte wie FI-Schutzschalter und Energieverbrauchszähler kommen von Doepke.

Die Verdrahtung der Steuerung erfolgt über das Reihenklemmenprogramm TOPJOB von Wago für die perfekte Elektroinstallation. Das direkte Stecken von eindrähtigen Leitern der Stromkreisverdrahtung in Kleinverteilern spart Zeit und Kosten. 

Für die manuelle Bedienung der Pool- und Garten-Komponenten kommen batterielose Funktaster (EnOcean) von Omnio zum Einsatz.  

 



Frischwasserzulauf

Die automatische Frischwasserzuführung erfolgt über ein 24V DC, stromlos geschlossenes Magnetventil von Bürkert. Gesteuert wird das Ventil entweder

  • manuell über das zeroCon-Programmmenü, wobei die max. Öffnungsdauer einstellbar ist
  • zeitabhängig, abgestimmt auf den durchschnittlichen Wasserverlust verursacht durch die regelmäßigen Filterrückspülungen und Wasserverdunstung
  • niveauabhängig von einem auf der Wasserlinie angebrachten Temperatursensor, der bei sinkenden Wasserpiegel exponiert wird und die damit verbundene Temperaturdifferenz das Magnetventil ein- und ausschaltet.
  • wetterabhängig (optional) durch die Einbeziehung von Wetterprognosen, z.B. durch 'ressourcenschonende' Unterdrückung einer Frischwassernachfüllung vor einem wahrscheinlichen Niederschlag.

Unabhängig davon kann das Ventil natürlich auch manuell betätigt werden.

Des Weiteren kommt noch ein 3/2-Wege Magnetventil für die Ansteuerung eines optionalen Stangenventils zum Einsatz. Aus Sicherheitsgründen werden alle Ventile mit 24 V DC angesteuert.

 


   
   
   
 
img_0744vs.jpg

LOXONE



AVM



Wago



WireGate



Hensel



Doepke


Bürkert
Webdesign by Webmedie.dk CMS Ny hjemmeside Webdesign